SO GEHT'SSTYLISTENLOGIN

Umweltfreundlicher Care Guide

Besonders nach einem langen Tag wird oftmals jedes Kleidungsstück in den Wäschekorb geworfen, ohne genau hinzusehen. Aus dem Auge, aus dem Sinn. Ziemlich oft muss jedoch nicht alles komplett gewaschen werden. Manchmal reicht es bereits aus, das Kleidungsstück zum Lüften rauszuhängen oder kleine Flecken per Hand auszuwaschen. Doch was für andere Optionen gibt es, um die Lebensdauer unserer Kleidung zu verlängern? Ein paar der grundlegendsten, aber effektivsten Tipps gibt es im Folgenden.

Organisiere einen Kleidertausch

Aber zuerst heisst es: Kleiderschrank ausmisten! Unterteile deine Schätze in drei Kategorien.

Stapel 1: Kleidung in gutem Zustand, die du behalten möchtest.

Stapel 2: Kleidung die geflickt oder repariert werden muss, die du behalten möchtest.

Stapel 3: Kleidung, die du nicht mehr anziehst und abgeben möchtest.

Nachdem das getan ist, entscheide dich für eine der vielen Online-Plattformen oder einen Flohmarkt, wo du Stapel 3 verkaufen kannst. Alternativ kannst du auch einen Kleidertausch bei dir zuhause organisieren und Freund*innen dazu einladen, die ebenfalls ungenutzte Kleidung besitzen. So ein Event kann wirklich viel Spass bringen, ist einfach zu organisieren und schenkt euren Kleidern ein zweites Leben.

Repariere deine Kleidung

Und was passiert mit Stapel 2? Um den wird sich jetzt gekümmert. Schaue, welche der Löcher, fehlenden Knöpfe und Reissverschlüsse du selbst reparieren kannst. Hierfür findest du unzählige How-To-Videos online. Falls du dir nicht zutraust, das selbst zu tun, kannst du das Kleidungsstück auch einfach in eine Schneiderei bringen. Die Preise hier unterscheiden sich, jedoch ist der Service im Normalfall allemal günstiger, als ein neues Kleidungsstück zu kaufen. Besser für den Geldbeutel, das Gewissen und die Umwelt.

Verlängere das Leben deiner Lieblingsstücke

Pflege deine Lederschuhe und -Taschen

Wie wir bereits gelernt haben, vertragen sich Leder und Sonne nicht. Damit das Material schön geschmeidig bleibt, braucht es, ähnlich wie unsere Haut, Nährstoffe. Eine hochwertige Ledercreme oder ein Wachs können Abhilfe schaffen. Trage das Produkt auf eine saubere und trockene Oberfläche auf. Mit einem feuchten Tuch oder einer weichen Bürste lassen sich perfekt kleine Schmutz- und Staubpartikel entfernen. Die Creme lässt sich am besten durch einen Pinsel Einmassieren, mit einem Poliertuch wird anschließend der gewünschte Glanz erreicht. Geheimtipp: Spucke! Die hat man immer bei sich und sie verleiht deinem Schuh den Extra-Glanz. Spucke enthält nämlich im Vergleich zu Wasser Enzyme, die großartig für Leder sind. Zu guter Letzt empfehlen wir, einen Schuhspanner zu verwenden. Idealerweise gibst du deinen Schuhen nach einem Tag Tragen eine Pause und stellst sie dann direkt auf den Schuhspanner. Ist dieser aus Holz gemacht, nimmt er Feuchtigkeit auf und sorgt dafür, dass die natürliche Form der Schuhe erhalten bleibt.

Bewahre deine Kleidung richtig auf

Wusstest du, dass deine Kleidung sogar dann beschädigt werden kann, wenn du sie gar nicht trägst? Überfüllte Schränke sind hier einer der Hauptgründe. Erfahre im Folgenden ein paar simple Regeln, mit denen man die Lebensspanne der Kleider ganz einfach verlängern kann.

Nummer 1: Robuste Stoffe sollten aufgehängt werden. Hänge deine Kleidung so auf den Kleiderbügel, wie du sie auch am Körper tragen würdest und schließe alle Reißverschlüsse und Knöpfe. Vermeide schwere Gegenstände auf dünnen Kleiderbügeln, da dies zu Falten führen kann.

Nummer 2: Dehnbare Stoffe sollten gefaltet werden, da diese auf Kleiderbügeln leicht ihre Form verlieren können. Vermeide zu viele Gegenstände übereinanderzustapeln, da dies zu Falten führen kann. Um Dehnungen zu vermeiden, nimm die Kleiderbügel immer zur Unterseite anstatt des Kragens heraus.

Nummer 3: Schütze deine Kleidung vor Motten. Die kleinen Tierchen bekommen besonders von natürlichen Materialien wie Wolle nicht genug, weshalb du deine Kleider immer trocken und sauber lagern solltest. Zeder oder Lavendelbeutel können ebenfalls helfen.

Nummer 4: Teile deine Kleidung in Jahreszeiten auf und verstaue sie dementsprechend. Stell sicher, dass deine Artikel vollständig trocken sind, bevor du sie für die nächste Saison wegpackst. Dies verhindert Schimmel und Flecken. Lege die ordentlich gefalteten Kleidungsstücke in Kartons und lagere sie an einem kühlen, trockenen und gut belüfteten Ort.

Luftgetrocknet

Das Beste, was du für deine Kleidung (und die Umwelt) tun kannst, ist, den Trockner so wenig wie möglich zu benutzen und stattdessen natürlich an der Luft zu trocknen. Nimm deine feuchte Kleidung so schnell wie möglich aus der Maschine, um Falten zu vermeiden. Schüttel sie vorsichtig aus und ziehe sie in Form (insbesondere Jersey-Stoffe) und hänge sie auf einen Wäscheständer oder Kleiderbügel. Das Trocknen von Strickwaren ist etwas kniffliger. Mehr darüber erfährst du in unserem Care Guide etwas weiter unten.

Wie sorge ich am besten für …

Leinen

Dieser Alleskönner wird nach jeder Wäsche weicher und absorbierender. Wenn Leinen genügend Platz in der Waschmaschine hat und zudem etwas feucht aufgehängt wird, trocknet der Stoff problemlos und sogar ohne grosse Falten. Kleine Fältchen gehören jedoch dazu und geben dem Material das gewisse Etwas. Wer das nicht möchte, kann auf niedriger Stufe bügeln, hierbei sollte das Kleidungsstück jedoch noch etwas feucht sein, um das Einlaufen zu verhindern.

Wolle

Wusstest du, dass Wolle praktisch selbstreinigend ist? Sie absorbiert Schweiss und das natürliche Keratin neutralisiert Körpergerüche. Am besten lüftest du dein Wollteil alle paar Tage oder nach dem Tragen. Gewaschen wird am besten kalt, getrocknet entweder in ein Handtuch gewickelt oder flach ausgelegt. Dies verhindert, dass die Fasern lang gezogen und der Strick gedehnt wird. Fussel kannst du einfach herauspicken oder das Kleidungsstück vorsichtig mit einem Fusselrasierer bearbeiten.

Denim

Um Form und Farbe schön zu halten, wird Denim am besten so wenig wie möglich gewaschen. Du kannst deine Jeans tatsächlich bis zu 10 Mal tragen, bevor diese das Innere der Waschmaschine zu sehen bekommt. Flecken können ganz einfach mit einem milden Reinigungsmittel auf einem feuchten Tuch oder einer alten Zahnbürste entfernt werden. Denim kann zudem toll aufgefrischt werden, indem du das Kleidungsstück über Nacht in eine Plastiktüte packst und einfrierst. Zeit zum Waschen? Wähle eine niedrige Temperatur und vermeide den Wäschetrockner.

Synthetische Stoffe

Von Viskose bis Nylon: Jeder Synthetikstoff ist anders, also immer die Hinweise auf dem Waschetikett beachten. Als allgemeine Faustregel gilt: Wasche deine synthetischen Stoffen seltener und so kalt wie möglich. Die Verwendung eines Wäschebeutels kann zusätzlich dabei helfen, den Stoff intakt zu halten. Synthetikfasern trocknen im Allgemeinen schnell, brauchen also kein aggressives Schleudern oder den Wäschetrockner. Einfach auf der Leine trocknen und direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, da dies Fasern und Farbe schaden kann.

Tipps zum Waschen

Die Temperatur macht den Unterschied

Nimm dir die Zeit und teile deine Wäsche in Temperatur-Gruppen ein. 80% deiner Wäsche, darunter Hosen, T-Shirts etc. werden auch bei 30°C sauber. Die nächsten 15%, u.a. Unterwäsche, Handtücher und Bettbezüge kommen in die 50°C-Gruppe, wobei bei Seide/Spitze Handwäsche empfohlen wird. Und die übrigen 5% des Wäschekorbs? Die bestehen aus Handwäsche-Kleidung wie Mohair und Wolle und sollten das Innere deiner Waschmaschine sowieso vermeiden.

Wirksamkeit einer Kaltwäsche

Wusstest du, dass die meisten Waschmittel auch bei niedrigen Temperaturen wirken? Der Irrglaube “Je heisser, desto mehr Keime werden vernichtet” stimmt nicht unbedingt, oftmals erledigen bereits niedrigere Temperaturen wie 30 °C den Job. Das hilft nicht nur, den CO2-Ausstoss zu reduzieren, es spart zudem Energie und schont deine Lieblingsstücke. Unterwäsche, Handtücher und Bettwäsche sind hier natürlich die Ausnahme.

Das ABC der Waschmittel

Als Faustregel würden wir immer empfehlen, ein umweltfreundliches Waschmittel zu wählen. Die Inhaltsstoffe sind nicht nur besser für Mutter Natur, sondern auch für unsere Haut. Weniger Irritationen und weniger Bleichstoffe. Für diejenigen, die mit dem höheren Preis argumentieren - verwendet einfach etwas weniger. „Je mehr, desto besser“ hilft beim Waschmittel nämlich nicht, sondern hinterlässt eher Rückstände in der Maschine oder in den Falten der Kleidung.

Personal styling | Frauen

Stelle mithilfe deines persönlichen Stylisten die Garderobe deiner Träume zusammen. Entdecke eine tolle Auswahl zeitloser Kleidungsstücke, die sowohl deinen Look unterstreichen als auch zum Rest deines Kleiderschranks passen.

Lass dich stylen - Frauen

Personal Styling | Männer

Entdecke neue und zeitlose Looks, die zu dir und deinem persönlichen Stil passen und sich problemlos mit deiner bereits vorhandenen Garderobe kombinieren lassen. Starte lässig und stilsicher in die neue Saison.

Lass dich stylen - Männer

Marken zum Verlieben | Frauen

Lass dich von einer Auswahl unserer beliebtesten Marken wie Philippa K und House of Dagmar inspirieren, die wunderschöne zeitlose Stücke kreieren und gleichzeitig darauf achten, ihre Umweltbelastung zu minimieren.

Mehr entdecken - Frauen

Marken zum Verlieben | Männer

Von Patagonia bis Ecoalf: Entdecke unsere Lieblingsmarken, die sich besonders für die Qualität und Herstellung ihrer Kleidung einsetzen und zudem aktiv ihre Umweltbelastung minimieren.

Mehr entdecken - Männer

Materialien & Stoffe | Frauen

Achtest du darauf, aus was für Materialien deine Kleidung gemacht wird? Dies spielt nicht nur eine große Rolle, wenn es um die Qualität und Langlebigkeit deiner Lieblingsstücke geht, sondern auch hinsichtlich der Umwelt und Hautverträglichkeit.

Entdecke mehr | Frauen

Materialien & Stoffe | Frauen

Von Leinen bis recyceltes Polyester - entdecke die innovativen Trendstoffe der neuen Saison sowie alt-bewährte Materialien, aus denen unsere Kleidung besteht. Erfahre, welche Stoffe nicht nur besser für die Umwelt sind, sondern auch für unsere Haut und unser Budget.

Entdecke mehr | Männer

Die Investition wert | Frauen

Vergiss Trends, diese zeitlosen Kleidungsstücke kommen nicht aus der Mode. Vom Trenchcoat bis zur Ledertasche – Stylistin Ambre verrät, worauf zu achten ist, wenn es um Modeinvestitionen geht, die sich auch auf Dauer lohnen.

Entdecke mehr (Frauen)

Die Investition wert | Männer

Wer smart shoppen möchte, sollte in hochwertige Basics investieren. Von guten Jeans bis hin zu zeitlosen Sonnenbrillen. Stylistin Jacqueline verrät ihre Tipps, wenn es um Kleidungsstücke geht, die sich auch saisonübergreifend tragen lassen.

Mehr lesen (Männer)

Smarte Garderobe | Frauen

Tausend Kleider und trotzdem nichts zu anziehen? Entdecke unsere Tipps für eine smarte Garderobe, die vielseitig kombinierbar ist und genau zu deinem Stil passt. Schluss mit stundenlangem Hin- und Her vorm Kleiderschrank.

Mehr Tipps | Frauen

Smarte Garderobe | Männer

Eine smarte Garderobe ist die Antwort, wenn es darum geht, immer etwas zum Anziehen zu haben. Entdecke unsere hilfreichen Tipps für einen funktionellen Kleiderschrank, der nicht nur Zeit und Nerven spart, sondern auch garantiert nicht langweilig wird.

Mehr Tipps | Männer

Bleib auf dem Laufenden

und erhalte persönliche Mode-Tipps und Rabatte.
ZALON - PERSÖNLICHES STYLING ONLINE

Dein persönlicher Stylist stellt dir Outfits zusammen, die zu dir und deinem Leben passen. Dein Wunschoutfit kommt bequem zu dir nach Hause. Versand und Rückversand sind gratis.

Zalon Apps
International
Partner von
Versand